Aufatmen in der Krise

Gemeinsam pilgern auf dem Nordpfad "Kempowskis Idylle" am 10.10.2020

„Zwei Termine mussten in 2020 wegen der Corona-Pandemie ausfallen. Aber jetzt setzen wir die Reihe der Tagespilger-Touren fort, und zwar auf dem Nordpfad ‚Kempowskis Idylle‘“, so Thomas Steinke. Bereits im letzten Jahr hatte der Pastor für Gemeindeinnovation in den Kirchenkreisen Bremervörde-Zeven und Rotenburg mehrere Pilgertouren auf den Nordpfaden angeboten. Sie stießen auf immer größere Resonanz. „Wiederholt gab es Nachfragen, wann denn wieder ein Pilgern in der Gruppe stattfindet.“

Am 10.10.2020 ist es also so weit. Der Nordpfad „Kempowskis Idylle“ wurde vom Deutschen Wanderverband als Qualitätsweg Traumtour zertifiziert. Er führt über Felder und Wiesen, durch das Steinfelder Holz und das Stellingsmoor vorbei an Großsteingräbern. Ausgangs- und Zielort ist Nartum, der Heimatort des Schriftstellers Walter Kempowski. Thomas Steinke: „Ich freue mich darauf, wieder gemeinsam mit anderen zu pilgern. Gerade jetzt in der Krise ist ein Aufatmen, ein Kraft- und Hoffnung-Schöpfen auf diese Weise heilsam. Allerdings bin ich auch gespannt, wie es sich unter Corona-Bedingungen anfühlen wird.“

Wegen der aktuellen Pandemie-Situation ist die Gruppengröße begrenzt und eine Anmeldung bei Thomas Steinke erforderlich: Tel. 05193-9662586 oder E-Mail: Thomas.Steinke@evlka.de
Dann erhalten Sie weitere Informationen zu Treffpunkt, Startzeit und Hygieneregeln.

Erfahrungsberichte aus dem Jahr 2019 und Material zum Pilgern allein, im eigenen Ort oder in der Natur, gibt es auf der Seite Pilgern.

"Bed and Blessings"

Sommerangebot für Familien in der FuB Oese vom 16.7. – 5.8.2020

Hunderte von Kindern und Jugendlichen: In großen Reisebussen starten sie von Oese aus nach Schweden, Kroatien oder Südfrankreich. Oder sie treffen sich zu Abenteuerfreizeit und Fußballcamp neben der kleinen schmucken Kirche des 400-Seelen-Dorfes. So sehen die Sommermonate der Freizeit- und Begegnungsstätte Oese seit Jahrzehnten aus. 2020 ist alles anders, auch im bekannten Gästehaus des Kirchenkreises.

„Alle Freizeiten mit Übernachtungen mussten wir aufgrund der Coronakrise absagen. Damit war der Weg frei für die Frage: Wo werden wir in diesem Sommer eigentlich gebraucht?“, berichtet Marco Müller, Leiter der FuB Oese. „Unser Kinderferienprogramm ist eine Antwort darauf. Dabei geht es um die Kinder und die Entlastung für Eltern. Die Idee des Familienurlaubsangebots ‘Bed and Blessings‘ ist die andere Antwort“, fügt der Oeser Pastor hinzu. Im Blick haben die Oeser all die Familien, deren Sommerurlaub 2020 in der Coronakrise untergegangen ist. Zu extrem günstigen Konditionen öffnet die FuB für sie alle das nagelneue Haus 3. „Ein gutes Ziel muss nicht fern sein, aber weit weg vom Alltag!“, verkünden sie in einem Youtube-Video.

Es geht um Tapetenwechsel und darum, sich Zeit für ein gutes Miteinander zu nehmen. Wer also Lust auf Entdeckungstouren in den herrlichen Wiesen und Wäldern der Geestequelle hat, ist in der FuB zwischen dem 16.7. und 5.8. genau richtig. Bleiben kann man eine Nacht oder länger. Das Familienfrühstück ist im Angebot ab 54 Euro pro Tag (ein Erwachsener plus Kind) enthalten, Mittag und Abendbrot lassen sich günstig hinzubuchen. Einen ganzen Bauchladen an Ideen für Familienprogramme haben die Mitarbeitenden der FuB zusammengestellt: „Für Radfahrer und Kanu-Abenteurer, für Rallye-Meister und Stadtbummler, Schnitzeljäger und Flachland-Wanderer; und natürlich für Stockbrotbäcker und Lagerfeuersänger!“ – Das klingt tatsächlich so, als könne man 2020 in Oese den „einfach Urlaub“ wiederentdecken. Dass die Kinder zwischendurch am Kinderferienprogramm des Hauses teilnehmen können, beschert den Eltern ein weiteres Stück Freiheit. Sogar Babysitter stünden für die Abendstunden bereit. Dass das Hygienekonzept des Hauses stets den aktuellen Verordnungen des Landes entsprechend angepasst wird, ist für die Einrichtung selbstverständlich.

Fragt sich nur, was all das mit Kirche zu tun hat! „Genau so viel, wie unsere Gäste es wollen!“, meint Marco Müller. „In jedem Fall sind wir als kirchliche Einrichtung für die da, die in diesem Jahr schon so viel haben improvisieren müssen: Für Mütter, Väter, Kinder. Manche werden bei uns einfach eine freundliche und unkomplizierte Unterkunft suchen. Andere möchten mehr. Das ist allen freigestellt.“ Das Team lädt die Gäste zu erfrischenden Morgenandachten oder einem stimmungs­vollen Tagesabschluss ein. Auch das Angebot für einen guten Reisesegen findet sich – „Bed & Blessings“ heißt das Programm – „Bett und Segen“. „Darüber hinaus stehen wir auch gern mit Rat und Tat zur Seite“, sagt der Pastor, „als Seelsorger und als verschwiegene Zuhörer. Oder als solche, die mittragen, was jemand auf den Schultern hat.“

Weitere Informationen und Preise auf der Homepage www.fub-oese.de, am Telefon unter 04766-93940 oder per Email unter willkommen@fub-oese.de. Dort kann man auch buchen.

(Pressemitteilung: Sonja Domröse)

Rundreise virtuell

Kirche neu denken – und jetzt schon neu gestalten: Solche Orte zu besuchen, an denen ungewohnte Wege eingeschlagen werden, und so sich inspirieren zu lassen und voneinander zu lernen – das war die Grundidee, die hinter der Wochenend-Rundreise stand (s.u.). Wegen der Corona-Pandemie kann sie leider nicht wie geplant Ende Juni durchgeführt werden.

Wer möchte, kann sich wenigstens virtuell ein erstes Bild von einigen Stationen machen (s. Infos im Kasten rechts). Und wer weiß: Vielleicht reizt es ja die Eine oder den Anderen, sich später tatsächlich auch physisch auf den Weg dorthin zu machen, wenn es wieder möglich ist.

Bei der Ankündigung der Exkursion war auf dem Foto der Regenbogen abgebildet, der sich über das Neubaugebiet in Harsefeld spannt. In den letzten Wochen war der Himmel viel klarer zu sehen als sonst. Beides ist für mich ein Zeichen von Gottes Treue: Wenn nun auch vieles ungewiss ist und wir kaum etwas verlässlich planen können – Gott ist für uns da, er ist und bleibt uns treu. Darauf können wir uns verlassen!

Neubaugebiet in Harsefeld

Besuchen Sie die Webseite von Miriam Schäfer und lesen Sie dort von ihrer Arbeit im Harsefelder Neubaugebiet „Am Redder“.

Junge Erwachsene in Springe

Hören Sie ein Interview mit Janette Zimmermann im Podcast der „frischetheke“ zum Hintergrund und Ansatz ihres ungewöhnlichen Auftrags in Springe: Experimentelle Formen von Kirche für 25-45Jährige.

Jugendkirche im Südharz

Schauen Sie sich das Info-Video von „Herzschlag“ an, einer Kirche von und mit Jugendlichen im Südharz.

Pilgern in Corona-Zeiten

Mindestens die ersten beiden der geplanten Tages-Pilgertouren auf den Nordpfaden (s.u.) können wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden.

Aber auch allein können wir pilgern - in unserem eigenen Wohnort oder in der nahen Natur. Lesen Sie weitere Gedanken und Anregungen dazu auf der Unterseite Pilgern.

"Gehen ist ein Abenteuer.
Man entdeckt immer Neues.
Manchmal auch sich selbst."
(Elisabeth Hör-Bogacz)

Sehen. Hören. Weiterdenken...

Wochenend-Rundreise mit Besuch von innovativen Gemeindeformen: 26. - 28. Juni 2020

  • Was? Gemeinden (vorwiegend im ländlichen Raum) besuchen, bei denen Innovation stattfindet.
    Wahrnehmen, hören, sich mitfreuen, inspiriert werden, Mut und Hoffnung fassen, voneinander lernen, miteinander singen und beten.
  • Wohin? - Harsefeld: Gemeinde gründen im Neubaugebiet
    - Hannover-Badenstedt: Netzwerkarbeit mit Flüchtlingen (Kooperation mit dem Gemeinwesen und mit den Kirchengemeinden in der Nachbarschaft)
    - Nordhausen: HERZSCHLAG – Junge Kirche im Südharz (Jugendkirche Altendorf und Junge Gemeinden im Kirchenkreis)
    - Springe: Sozialraumorientierung und Pop Up Church (Kirche ploppt auf an Orten, wo man sie nicht vermutet)
  • Wann? Freitag, 26.6.2020, 15 Uhr (Abfahrt am Gemeindehaus in 27404 Gyhum, Eichenstraße 2)
    bis Sonntag, 28.6.2020, ca. 16 Uhr (Ankunft in Gyhum)
  • Wie? Fahrt mit Kleinbussen, Übernachtung und Frühstück im Lutherheim Springe
  • Zu welchen Kosten? ca. 180,00 EUR (für Fahrt ab Gyhum und Übernachtung im EZ inkl. Frühstück)
  • Wer? Alle Interessierten. Alle, die auf der Suche nach neuen Formen christlicher Gemeinschaft sind.
     
  • Weitere Infos?  Bei Thomas Steinke, Pastor für Gemeindeinnovation in den Ev.-luth. Kirchenkreisen Bremervörde-Zeven und Rotenburg (Wümme)
    Tel.: 05193-9662586, Mail: Thomas.Steinke@kkbz.de
    und beim Vortreffen am Di, 21.4., 19.30 Uhr (der Ort richtet sich nach der Herkunft der Mitreisenden und wird diesen kurzfristig bekannt gegeben.)
  • Wo anmelden?  Mit der Anmeldung im Download-Flyer bei Thomas.Steinke@kkbz.de
    (Achtung: max. 11 Teilnehmende möglich)
                                                     __________________________________

Ideenschmiede

Menschen, die kreative Aufbrüche in der Kirche erhoffen und sich darüber mit Anderen aus unseren beiden Kirchenkreisen Bremervörde-Zeven und Rotenburg austauschen möchten, sind zu den Treffen "KAIROS Gemeindeinnovation" herzlich eingeladen. Sie finden mehrmals im Jahr an unterschiedlichen Orten, in wechselnder Zusammensetzung und lockerer Runde statt.

Gemeinsam wollen wir lernen, was schon alles passiert und was im Hören auf Gott und die Menschen vielleicht noch alles werden will.

Wer Interesse hat, meldet sich gern bei Thomas Steinke und erhält dann per E-Mail konkrete Einladungen.
 

Pastor für Gemeindeinnovation Thomas Steinke
Tel.: 05193 966 258 6

Kirchenkreise Rotenburg und Bremervörde-Zeven

Kirche geht weiter - Pilgern auf den Nordpfaden 2.0

An 3 Terminen führen wir auch im Jahr 2020 die Reihe der Tagespilger-Touren fort. Schweigende Abschnitte und spirituelle Impulse bereichern die Bewegung in der Natur.
Alle 3 ausgewählten Nordpfade wurden vom Deutschen Wanderverband als Qualitätswege zertifiziert.

  •  Sonntag, 26.4.2020: Nordpfad „Ostetal“, 15 km
    Start- und Zielpunkt: Parkplatz Granstedt, Peehsbarg, 27446 Selsingen
    Beginn: 11.30 Uhr, mit Station in der Gedenkstätte Lager Sandbostel,
    Rückkehr: ca. 17.30 Uhr
  • Samstag, 6.6.2020: Nordpfad „Hölzerbruch-Malse“, 13 km
    Start- und Zielpunkt: Hotel-Restaurant Kluster Hof, Bremervörder Str. 50, 27432 Basdahl
    Beginn: 10.00 Uhr, Pause im Hof-Café „Sauhütte“ in Hipstedt möglich.
    Rückkehr: ca. 16.00 Uhr
  • Samstag, 10.10.2020: Nordpfad „Kempowskis Idylle“, 12 km
    Start- und Zielpunkt: Hof Intemann, Mulmshorner Str. 10, 27404 Gyhum
    Beginn: 10.00 Uhr
    Rückkehr: ca. 15.30 Uhr, anschl. Besichtigung der Kempowski-Stiftung evtl. möglich.         

Das Pilgern findet bei jeder Witterung statt. Gutes Schuhwerk ist empfehlenswert. Bitte nehmen Sie ein Picknick, Zwischenverpflegung und Getränke für unterwegs mit. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos, Haftung ausgeschlossen.

Leitung: Thomas Steinke, Pastor für Gemeindeinnovation in den Ev.-luth. Kirchenkreisen Bremervörde-Zeven und Rotenburg, Tel. 05193-9662586, Mail: Thomas.Steinke@kkbz.de, www.gemeindeinnovation.de, Infos zu den Nordpfaden: www.nordpfade.info

Alle Informationen finden Sie kompakt auch im Download-Flyer – zum Ausdrucken oder Teilen.

_________________________________________